Die Gefahr von Asbest bei Renovationsarbeiten.

Obwohl die Anwendung von Asbest längst verboten ist, bedroht dieser Werkstoff nach wie vor die Gesundheit von Arbeitnehmenden und nicht zu letzt des Kunden. Denn in Gebäuden mit Baujahr vor 1990 ist er leider immer noch  anzutreffen. Die Gefährdung von Asbest wurde jahrzehntelang unterschätzt und nicht öffentlich thematisiert. Asbestfasern sind in über 25´000 verschiedenen Produkten nachgewiesen worden. Wand und Bodenplatten wurden oft mit Plattenkleber und Mörtel verklebt, welchem Asbestfasern (Chrystile) beigemischt wurden. Auch ältere Novilonbeläge sind rückseitig mit Asbestfasern bestückt. Wer bei Umbau, Unterhalts- und Renovationsarbeiten freigesetzte Asbestfasern einatmet, setzt sich einem Risiko aus. In unbeschädigtem Zustand des Materials besteht keine Gesundheitsgefährdung. Wer einen Plattenbelag wegspitzt oder einen Novilon unsachgemäss entfernt, ist einer grösseren Menge von Asbeststaub ausgesetzt.

Sanierungsarbeiten dürfen darum ausdrücklich nur durch Spezialfirmen ausgeführt werden, die von der Suva anerkannt sind.

Für die Realisierung Ihres Projekts unterstützen wir Sie auf der ganzen Linie. Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns.

 

Links:
> www.suva.ch/asbest
> de.wikipedia.org/wiki/Asbest

Adresse

Triulzi Natursteine GmbH

Seedorferstrasse 46
6460 Altdorf

Tel. 041 870 89 79
info@triulzi-natursteine.ch

> Standort

Zum Seitenanfang